Freitag der 13. Mai

Chapeau! Herr Ermittlungsrichter

Auch in Würzburg setzt sich langsam die StPO durch.

Heute hat der Ermittlungsrichter den feinen Unterschied zwischen dem dringenden Tatverdacht, mit der Gefahr der Inhaftierung, und dem hinreichenden Tatverdacht, mit der Gefahr freier Mailuft, erkannt und dem Mandanten die Maikäfersuche im nicht geliebten Hessen gestattet.

Hier der bemerkenswerte Beschluss:



Eingestellt am 13.05.2011 von Klaus W. Spiegel
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 1,0 bei 1 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Klaus W. Spiegel

Rechtsanwalt Klaus W. Spiegel hilft Ihnen bei Ihren Rechtsfragen!

Tel: 0931 50816


Strafrecht Würzburg
on Google+


Suche