Kreativität getankt!

Kreativität getankt!

Endlich wieder eine Fortbildungsveranstaltung die sich nicht zäh wie Pech durch die Sollzeit zieht.

Passend zum Thema „Professionalisierung der Strafverteidigung in Straßenverkehrssachen“ habe ich mich heute auf der A3 zwischen Autos mit gelben Kennzeichen von Würzburg nach Erlangen und zurück zur Fortbildung gekämpft.

Es hat sich gelohnt.

Die Veranstaltung der Uni Erlangen mit den Vortragenden Dr. Georg Gieg, Richter am OLG Bamberg und Prof. Dr. Kudlich, Uni Erlangen, hat die für einen Strafverteidiger nötige Kreativität noch vertieft.

Dr. Gieg beschäftigte sich mit Fragen der Revision und der Rechtsbeschwerde.
Er zeigte anhand eines Musterbeispiels auf, dass es für den Anwalt sehr wichtig ist, die Gerichtsakte im Rahmen der Revision erneut gezielt unter dem Gesichtspunkt der immer wichtiger werdenden Sachrüge einzusehen.

Intensiv wurde die Frage der dauerhaften Umgestaltung der prozessualen Rechtslage bei Nichtausübung des Widerspruchs bei Vorliegen des Beweisverwertungsverbots des §81a StPO diskutiert.

Auch die Pausenverpflegung war bestens.



Eingestellt am 26.02.2011 von Klaus W. Spiegel
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Klaus W. Spiegel

Rechtsanwalt Klaus W. Spiegel hilft Ihnen bei Ihren Rechtsfragen!

Tel: 0931 50816


Strafrecht Würzburg
on Google+


Suche